Erfolgreiches Marketing auf Instagram – Schritt 2: Die richtige Strategie

Erfolgreiches Marketing auf Instagram – Schritt 2: Die richtige Strategie

von Celina Scherr (Kommentare: 0)

Instagram hat es in nicht mal zehn Jahren geschafft, mehr als eine Milliarde aktive Nutzer pro Monat zu zählen. Kein Wunder, dass täglich eine Flut aus Daten Instagram überschwemmt. Um sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, reicht es schon lange nicht mehr, ab und zu einen Schnappschuss zu veröffentlichen. Sie brauchen eine gute Strategie, um auf Dauer Profit aus der Plattform ziehen zu können.

#1 Definition der eigenen Zielgruppe

Bevor Sie eine Strategie für sich definieren können, müssen Sie sich erstmal mit Ihrer Zielgruppe befassen. Wenn Sie Ihre Zielgruppe schon genau kennen, dann ist das eine gute Ausgangssituation; wenn nicht, dann sollten Sie dringend daran arbeiten. Wichtig für Instagram ist, zu wissen, ob Ihre potenziellen Kunden überhaupt Instagram nutzen und wenn ja, wie sie es nutzen. Was für Inhalte interessieren sie und worauf legen sie in Bezug auf Unternehmen wert. Sind ihnen beispielsweise Erfahrungsberichte wichtig?

Bedenken Sie in diesem Moment nicht nur Ihre aktuelle Zielgruppe. Damit Ihr Unternehmen auf lange Sicht erfolgreich ist, müssen Sie auch die nächste Generation beachten, die nach und nach ebenfalls zu Ihrer Kundengruppe heranwachsen wird. In den meisten Fällen wird genau in diesem Augenblick Instagram für Sie ins Spiel kommen, denn die 14-29-Jährigen nutzen Instagram bis zu doppelt so oft wie Facebook. Um diese Zielgruppe abzuholen, lohnt es sich, die Instagram-Strategie auf sie auszurichten.

Lernen Sie Ihre aktuelle und zukünftige Zielgruppe genau kennen, um eine Strategie für sie zu entwickeln. Eine Möglichkeit ist, die Strategie auf Instagram auf die jüngere oder zukünftige Zielgruppe auszurichten und die Strategie auf Facebook Ihrer aktuellen Kundengruppe zu widmen.

#2 Die Zielsetzung

Das Erste, was Social-Media-Manager lernen, ist: Bevor man einen Beitrag veröffentlichen möchte, muss man einen Plan aufstellen und eigentlich in dem Moment, wo man das aktuelle Bild postet, schon am Erarbeiten des Zweiten sein.

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, können Sie nun Ihre Hauptstrategie aufstellen. Wofür wollen Sie Instagram nutzten? Sie sollten sich intensiv mit dieser Frage beschäftigen, denn es gibt diverse Antworten darauf. Antwortmöglichkeiten wären an dieser Stelle unter anderem:

  • das Generieren neuer Kunden,
  • das Steigern der eigenen Reichweite,
  • das Besitzen einer mobilen Visitenkarte,
  • das Ansprechen potenzieller neuer Mitarbeiter,
  • das Teilen von Erfahrungsberichten Ihrer Kunden
  • oder um das eigene Image zu verjüngen.

Manche Dinge lassen sich gut miteinander verknüpfen. Beispielsweise geht das Gewinnen neuer Auftraggeber oft mit der Steigerung der eigenen Reichweite einher, wobei das Teilen von Erfahrungsberichten Ihrer Kunden oder das Nutzen von Instagram als mobile Visitenkarte förderliche Werkzeuge zum Erreichen des Ziels sind. Wichtig ist, dass Sie diese Absicht die ganze Zeit im Auge behalten und unter diesem Aspekt Ihre Beiträge planen.

Definieren Sie ein klares Ziel, das Sie mit Instagram erreichen wollen. Behalten Sie dieses stets im Auge und handeln Sie danach.

#3 Das Bilden einer Community

Instagram ist ein soziales Netzwerk. Dementsprechend sollten Sie es zu Ihrem Vorteil nutzen, beispielsweise, um die Reichweite zu steigern, mehr über Ihre Zielgruppe zu erfahren oder sich Inspiration von anderen Unternehmen in Ihrer Branche zu holen. Bedenken Sie dabei die Worte „soziales Netzwerk“. Das heißt, das Aufbauen einer konstanten Abonnentenzahl und einem loyalen Publikum basiert auf Gegenseitigkeit. Schicken Sie nicht nur Informationen an Ihre Follower heraus und erwarten eine Resonanz, sondern interagieren Sie parallel mit den Inhalten der Anderen. Kommentieren und liken Sie die Beiträge Ihrer Zielgruppe. Die meisten Menschen werden daraufhin Ihr Profil besuchen und Ihnen möglicherweise Folgen.

Fakt ist: Die wenigsten Menschen werden, aus dem Nichts auf Ihre Seite aufmerksam werden. Organisches Wachstum nur durch das Veröffentlichen von Beiträgen ist heute tausendmal schwerer als es noch vor ein paar Jahren war. Wenn Sie mit einem Post ein bis vier neue Abonnenten gewinnen, dann ist das viel. Investieren Sie allerdings Zeit und interagieren mit anderen Instagram-Nutzern, können Sie Ihre Wachstumsrate erheblich steigern. Nebenbei erfahren Sie auf diese Weise, was Ihre Zielgruppe wirklich interessiert, und können danach zukünftige Posts planen. Ein bisschen Inspiration von anderen Unternehmen schadet ebenfalls nicht, da es in manchen Momenten ziemlich anstrengend werden kann, neues Bildmaterial zu finden. Suchen Sie sich dazu ähnliche Betriebe wie Ihren und tauschen Sie sich untereinander aus. Das kann sehr dabei helfen, wenn man mal nicht weiterweiß. An dieser Stelle sollte man Inspiration allerdings nicht mit dem Klau von Fotoinhalten der Konkurrenz verwechseln. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag „Urheberrecht in den sozialen Medien: Was ist erlaubt und was nicht?

In unserem nächsten Blogbeitrag der Artikelserie „Erfolgreiches Marketing auf Instagram" werden wir den Punkt, was Sie am besten bei Instagram posten sollten, genauer thematisieren. Bis dahin haben Sie genug Zeit, sich mit Ihrer Zielgruppe zu befassen und eine Strategie für Instagram zu entwickeln.

Fazit:

Instagram ist ein soziales Netzwerk. Das heißt, bei allem was Sie tun, sollten Sie ihre Zielgruppe im Auge behalten. Nutzen Sie Instagram nicht nur, um Information an neue Kunden oder Mitarbeiter hinaus zu senden, sondern interagieren Sie mit Ihnen. Auf diese Art lernen Sie Ihre Zielgruppe besser kennen und können Ihre Strategie demensprechend anpassen. Gleichzeit können Sie so Ihre organische Wachstumsrate auf Instagram erhöhen und schneller Profit aus Instagram schlagen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben